Windgef├╝ster # 53: Horor - Auf Cthulhus Spuren
Rezension von Andre Jarosch

Ein Tentakelmonster, welches aus einem Tor/Kamin (?) kommt, bildet das Motiv dieses schwarz/weiss Covers.

Obwohl der Titel nur eine Horror-Ausgabe verspricht hatte ich mir doch eine Cthulhu-Ausgabe erhofft ... dies ist sie aber nur zu etwas weniger als der H├Ąlfte geworden.

Ich gehe hier nur auf den cthuloiden Inhalt dieser Ausgabe ein und unterschlage den Rest einfach: :-)

Ein auf dem Nord Con gef├╝hrtes Interview mit Frank Heller ist zwar solide, gibt aber keine Informationen wieder, die nicht hinreichend bekannt sind.

Beim Artikel ├╝ber Do-it-yourself-Kulte hat sich der Autor was gedacht, nur leider befindet sich etwas besseres auch im neuen Spielleiter-Handbuch.

Tipps f├╝r ein gelungenes Cthulhu-Spiel gibt Sandy Petersen in einem einseitigen Artikel. Ein guter Artikel (sonst h├Ątte ich ihn nicht der WG-Redaktion geschickt), der aber ebenfalls fast durch das gute Spielleiter-Handbuch abgedeckt ist.

Das Abenteuer "Heimatliebe" von Michael Wehren und Roland Bahr spielt in der Schweiz. So was hatten wir noch nicht, das ist neu, mit Herzblut geschrieben, reichlich bebildert und umfasst 20 Seiten! Das ist doch schon mal ein Grund sich diese Ausgabe zuzulegen, wenn man doch nur mehr ├╝ber die Schweiz in den 1920ern w├╝sste ...

Es wird sogleich geholfen: Eine kurze Einf├╝hrung in den Szenarioschauplatz Davos, verfasst von Dan Burri, liefert historische Details. Eine Karte vervollst├Ąndigt diesen "Abenteueranhang".

Zwei Kurzgeschichten und eine einseitiges Comic runden den cthuloiden Teil des Heftes ab.

Wer hier liesst, dass sich nicht einmal 50% dieser Ausgabe mit Cthulhu befasst, mag abgeschreckt sein. Doch muss man der Windgefl├╝ster zwei Dinge zugestehen: 1.) Sie ist ein allgemeines Rollenspielmagazin, und dieses ist lediglich eine Horror Themenausgabe, und 2.) bei dem geringen Preis lohnt sich der Kauf auch keinem vollen cthuloiden Inhalt.


Windgefl├╝ster # 53: Horror - Auf Cthulhus Spuren
von der GFR / Dan Burri (Herausgeber)
Gilde der Fantasy-Rollenspieler e.V.; 2003
66 Seiten